Mallorca Immobilienmarkt in der Corona-Falle?

Mallorca Immobilienmarkt in der Corona-Falle?
Coronavirus - COVID 19 Pandemie

Auch Spanien / Mallorca ist von der Ausbreitung des Corona Virus innerhalb Europas betroffen und die spanische Regierung trifft Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionszahlen. Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez hat in einer Rede an die Nation am Samstagabend (14.3.) einen weitreichenden Shutdown für das ganze Land ausgesprochen, der mit sofortiger Wirkung ab der Veröffentlichung im spanischen Gesetzblatt noch am gleichen Abend in Kraft trat. Die Zentralregierung in Madrid verfügt somit über weitreichende Befugnisse und hat damit die Möglichkeit einheitliche Vorschriften und Regelungen für das ganze Land, inklusive der 17 spanischen autonomen Regionen zu denen auch Mallorca zählt, direkt zu erlassen. Die Maßnahmen galten ursprünglich 15 Tage. Mit Beginn des Schutdown wurde der Tourismus auf der Insel in eine ungewisse Zukunft katapultiert, ebenso macht sich auch auf dem Immobilienmarkt Unsicherheit breit. Wie stabil ist die Mallorca-Immobilie noch als Wertanlage? In welche Richtung werden sich die Preise in den kommenden Monaten bewegen? Und ab wann kann man überhaupt wieder auf die Insel? Viele Fragen die im Moment offen sind. Wir halten Sie hier bei uns auf dem Laufenden.

MALLORCA IMMOBILIEN GUIDE ® - aktuelle Situation!

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Kunden, Eigentümer und Geschäftspartner hat für uns höchste Priorität. Unser Büro ist momentan geschlossen. Besichtigungen sind aufgrund der Ausgangssperre nicht möglich. Notariate sind weiterhin geöffnet. Allerdings werden die notariellen Beglaubigungen nur in dringenden Fällen vergeben. Um einen Termin zu bekommen, muss das Notariat per Email oder telefonisch kontaktiert und der zu beglaubigende Sachverhalt erläutert werden. Die Kontaktdaten kann man unter www.notariado.org aufrufen. Der Notar entscheidet aufgrund der individuellen Sachlage, ob eine Dringlichkeit vorliegt.

  • Unsere aktuellen Angebote an Mallorca Immobilien finden Sie HIER.

 Für weitere Fragen oder Infos zu dem Thema Covid 19 auf Mallorca und Immobilien kaufen während des Alarmzustandes, stehen wir Ihnen weiterhin wie gewohnt über unsere Telefonnummer, Büro +34 971 649 413, Mobil +34 687 740 565 und via Email: info@mallorca-immobilien-guide.de zur Verfügung.

UPDATE – 21.06.2020, Ab sofort stehen wir auch unseren ausländischen Kunden wieder für Besichtigungen zur Verfügung. Spanien hat den Alarmzustand aufgehoben, reisen nach Mallorca sind wieder möglich!

 


 

STATUS QUO - Wöchentliche News zum Corona Virus auf Mallorca

UPDATE – Donnerstag 30.07.2020
Corona in Spanien unter Kontrolle!

Der spanische Gesundheitsminister hat sich mit beruhigenden Äußerungen zu Wort gemeldet. Das Corona-Szenario in Spanien sei "unter Kontrolle", sagte Salvador Illa am Dienstag 28.07. vor Journalisten und das trotz der im Augenblick 361 Ausbrüche. Tatsache sei, dass 70 Prozent dieser Corona-Hotspots aus weniger als zehn Personen, meist im familiären Umfeld oder im Bereich des Nachtlebens bestünden. Ebenfalls schloss der Gesundheitsminister ausdrücklich aus, dass sich in Spanien eine zweite Coronawelle bilde. Die gebe es nicht, alle Ausbrüche seien perfekt lokalisierbar.

Ansteckungsquote auf Mallorca bleibt weiter auf niedrigem Niveau. Die Coronasituation auf Mallorca ist weiterhin stabil. Von Freitag bis Sonntag der vergangenden Woche wurden nur 33 Ansteckungen registriert, was im Rahmen der davor liegenden Wochen bleibt. Damit wurden seit dem Beginn der Pandemie 2483 Fälle auf dem Archipel registriert. Parallel dazu wurden 23 ehemalige Coronapatienten in gleichen Zeitraum von den Ärzten als geheilt bezeichnet. Somit gibt es 2121 nunmehr gesunde Personen und nur noch 132 Krankenfälle. Auf Mallorca befinden sich 27 Menschen wegen dieser Krankheit im Hospital, davon sechs auf Intensivstationen. Damit gilt die Lage auf den Balearen und Mallorca weiterhin als ausgesprochen sicher.

 

UPDATE – Donnerstag 16.07.2020
Keine neuen Coronafälle und keine weiteren Toten

CORONA. Auf Mallorca und den Nachbarinseln vermeldeten die Gesundheitsbehörden am Dienstag (14.07.) weder neue Ansteckungen noch Todesfälle. Am gleichen Tag wurden sechs Personen als geheilt entlassen. Am vorhergehendem Wochenende inklusive Freitag war noch von 21 Neuinfektionen die Rede gewesen. Aktuell gibt es nur 122 Coronakranke auf den Baleareninseln.

MASKENPFLICHT! Die Reglungen für die seit Montag den 13.07. verpflichtende Maskenpflicht wurde nach Protesten ergänzt und Ausnahmeregelungen genemigt. Am Strand, beim spazierengehen an der Promenade oder am Meer, im Restaurant, Stranbar- oder Caffe und beim Sprort, um nur einiges zu nennen, muss die Maske nicht getragen werden.

Die Verschärfung der Maskenpflicht durch die Regional-Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln hat nach Angaben des Hotelkettenverbandes ACH zu einer großen Zahl von Reisestornierungen geführt. In einigen Fällen seien 50 Prozent der vorgesehenen Inselaufenthalte von Seiten der Passagiere storniert worden.

UPDATE – Donnerstag 09.07.2020
Totale Maskenpflicht auf Mallorca ab dem Wochenende

Nach einem Artikel im Mallorca Magazin von heute Donnerstag, 09.07.2020 wird der Mund-Nasen-Schutz jetzt obligatorisch, auch im Freien und wenn der Abstand zu anderen Menschen eingehalten werden kann. Die Informationen diesbezüglich kommen von der MM-Schwesterzeitung Ultima Hora. Die neuen Regeln dazu treten in Kraft, sobald das diesbezügliche Dekret im Amtsblatt BOIB veröffentlicht wird. Das soll am Freitag oder Samstag geschehen. Das Tragen der Maske ist dann in allen Bereichen des Alltags Pflicht. Bedeutet, selbst wenn jemand über einen leeren Platz läuft und keine Maske trägt und dabei von der Polizei erwischt wird, muss er eine Strafe von 100 Euro bezahlen. Die neue Maskenpflicht gilt auch für die Freiterrassen der Straßencafés, Bars und Restaurants. Allerdings nicht für jemanden, der gerade etwas trinkt oder isst. Es gibt auch Ausnahmen von dieser Pflicht. Die Ausnahmen die von der neuen Maskenpflicht befreit sind, sind laut Ultima Hora der Strand, der Hotelpool, am Arbeitsplatz ohne Publikumsverkehr und wer Sport treibt oder ein Blasinstrument spielt. (Kein WITZ)

CORONA. Am vergangenem Samstag, dem 04.07.2020 wurde auf Menorca, der Nachbarinsel von Mallorca, ein Urlauber positiv auf Covid 19 getestet. Nach offiziellen Angaben handelt es sich um einen 44-jährigen Festlandsspanier, der mit seiner Frau und zwei Kindern auf die Insel gekommen war und ein Apartment in Ciutadella bezog. Die Familie wurde in der Wohnung unter Quarantäne gestellt. Es ist der erste Ansteckungsfall bei einem Touristen Balearenweit seit Ende des Alarmzustandes am 21. Juni.

UPDATE – Mittwoch 01.07.2020
Flüge nach Mallorca innerhalb eines Tages mehr als verdoppelt!

Waren es am Dienstag lediglich 85 Verbindungen nach Mallorca, so sind für Mittwoch bereits 210 eingeplant. 144 dieser Flüge kommen aus dem Ausland, allem voran aus Deutschland. Nach Angaben der Betreibergesellschaft des Flughafens von Palma de Mallorca Aena, werden im Juli durchschnittlich 250 Verbindungen pro Tag erwartet, im August werden es täglich sogar 300 sein. Das die Zahlen steigen, liegt unter anderem daran, dass auch Flüge aus Großbritannien dabei sein werden. Verglichen mit 2019 liegt die Zahl der erwarteten Flüge in diesem Sommer jedoch insgesamt deutlich darunter, hieß es weiter.

CORONA. Auf Mallorca und Ibiza sind in den vergangenen Tagen zwei kleinere Corona-Ausbrüche verzeichnet worden. Laut den Gesundheitsbehörden sind in Palma fünf Personen betroffen, der zweite Ausbruch umfasst sieben Personen und wurde auf der Nachbarinsel Ibiza registriert.

UPDATE – Mittwoch 24.06.2020
Spanien hat den Alarmzustand aufgehoben - was kommt jetzt?

Urlaubsreisen nach Mallorca sind seit Sonntag (21.6.) wieder erlaubt. Am Flughafen von Palma de Mallorca wird es voller, langsam wächst die Zahl der Flüge. Die Reisebranche spricht von wachsenden Buchungszahlen. Was jedoch niemand weiß ist, wie viele Urlauber nach Mallorca kommen werden. Einer der Sätze der die Sorgen der Hoteliers zum Ausdruck bringt ist, "Wenn wir alle aufmachen, verlieren wir alle"

Angesichts der mehreren lokalen Corona-Ausbrüche in Deutschland und Spanien bleibt es spannend ob der Tourismus von und nach Spanien doch wieder eingeschränkt werden könnte. Über Zahlen diesbezüglich wurde spekuliert, eine Einigung jedoch noch nicht erzielt.

UPDATE – Dienstag 16.06.2020
Europäische Grenzen öffnen mit Ende des Alarmzustandes am 21.06.2020

Der spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez verkündete am Sonntag (14.06.), die spanische Grenze für Europäer bereits am 21. Juni wieder zu öffnen. Somit fällt die Reisebeschränkung für europäische Urlauber und Immobilienbesitzer gleichzeitig mit dem Ende des "Alarmzustandes" in Spanien Sonntag Nachr ab 00.00 Uhr. Ministerpräsident Pedro Sánchez hatte vor 13 Wochen am Samstagabend (14.03.) einen weitreichenden Shutdown für das ganze Land ausgesprochen. Im Rahmen des verhängten Alarmzustandes galt für ganz Spanien eine Ausgangssperre. Schulen und Kindergärten wurden geschlossen. Alle Unternehmen wurden angewiesen den Mitarbeitern nach Möglichkeit ein Arbeiten von zu Hause aus zu ermöglichen. Nur Wege zur Arbeit, Supermarkt, Apotheke, Arzt, Tankstelle und Bank waren erlaubt, Spaziergänge oder Sport im Freien verboten.

Aktuelle Zahlen! Am Montag kamen auf Mallorca und den Nachbarinseln nur drei Ansteckungen hinzu. Weiterhin wurde kein Todesfall verzeichnet. Insgesamt wurden auf den Inseln 2262 Ansteckungsfälle gezählt, 227 Menschen verstarben. 1838 der 2262 Ansteckungsfälle gelten als geheilt

UPDATE – Dienstag 09.06.2020
Ab 15. Juni dürfen max. 10.900 Urlauber und Immobilienbesitzer auf die Balearen fliegen.

Ab dem 15. Juni bis zum Ende des Monats dürfen maximal 10.900 Besucher aus Deutschland nach Mallorca und die Nachbarinseln fliegen, wenn Sie mindestens fünf Nächte bleiben. Die Einreisefreiheit gilt auch für Immobilienbesitzer von Ferienhäusern und -wohnungen, innerhalb der zulässige Obergrenze von max. 10.900 Personen. Das kündigte Balearen-Ministerpräsidentin Francina Armengol am Dienstag (09.06.2020) auf einer Pressekonferenz an.

Aktuelle Zahlen! Im Laufe der letzten Woche ist eine weitere Person mit Covid-19 verstorben. Die Gesamttodeszahlen auf den Balearen beträgt somit 227. Zwei neue Infektionsfälle konnten nachgewiesen werden. Somit steigt die Gesamtzahl von nachgewiesenen Infizierten auf 2240. 1798 Personen gelten als geheilt, davon 13 innerhalb der letzten 24 Stunden. Zum jetzigen Zeitpunkt sind 215 aktive Fälle von Coronavirus bekannt, 12 Fälle weniger als am Montag (8. Juni).

UPDATE – Dienstag 02.06.2020
Politische Mehrheit für letztmalige Verlängerung des Alarmzustandes gesichert?

Die linkssozialistische Regierung von Pedro Sánches kann sich bei der anvisierten letzten Verlängerung des Alarmzustandes in Spanien/ Mallorca bis zum 21. Juni auf eine breite Mehrheit stützen. Die PNV (Baskenpartei), die separatistische linken Katalanen-Partei ERC und jetzt auch die rechtsliberale Ciudadanos werden wohl am Mittwoch mit "Ja" für eine Verlängerung stimmen. Im Anschluss daran, will die Regierung noch vor dem 15. Juni ein neues Königliches Dekret präsentieren, das den Alarmzustand aufhebt. Am kommenden Montag (8.6.) tritt Mallorca in die DRITTE Phase der Exit Lockerungen in Kraft!

UPDATE – Montag 25.05.2020
Phase 2 der Corona-Auflockerungen ab heute!

Ab heute, Montag den 25.05. befinden sich Mallorca, Menorca und auch Ibiza in Phase 2 der Corona-Auflockerungen. Ab sofort sind unter anderem Strandbesuche, das sonnen und baden unter Einhaltung der Sicherheitsregeln und dem 2 Meter Mindestabstand wieder erlaubt.

Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez hat am Samstag (23.05.) bei einer Pressekonferenz sowohl seine Landsleute als auch die Ausländer dazu aufgerufen, sich an die Urlaubsplanung zu machen. Flüge aus dem Ausland nach Spanien werden ab Juli  wieder möglich sein sagte er. Balearen-Ministerpräsidentin Francina Armengol forderte dagegen bei einer Videokonferenz mit dem Regierungschef und den Präsidenten der Autonomen Regionen des Landes am Sonntag (24.05) für Mallorca einen Start noch vor Juli.

UPDATE – Dienstag 19.05.2020
Rückkehr der Mallorca-Urlauber in Planungsphase

Mallorca und die anderen Balearen-Inseln arbeiten an einem Pilotprojekt, um möglichst bald wieder Urlauber empfangen zu können. Noch sind viele Details ungeklärt, aber die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol spricht bereits mit deutschen Politikern und Reiseveranstaltern. Die Frage nach dem Wann ist mehr oder weniger geklärt. Die europäischen Außenminister kamen am Montag (18.5.) in einer Besprechung überein, dass sie sich Grenzöffnungen ab dem 15. Juni wieder vorstellen könnten. Ab Ende Juni rechnet Mallorca mit den ersten Urlaubern. Das Projekt sieht derzeit vor, mit drei bis fünf Flugzeugen und max. 1.200 Urlaubern zu starten, so Gabriel Llobera, Präsident des Verbandes der mallorquinischen Hotelketten am Sonntag (17.5.). Ab Anfang Juli können dann, wenn der Testversuch gelingt, wieder mehr deutsche Urlauber auf die Inseln kommen. Voraussetzung ist allerdings die Aufhebung der weltweiten Reisewarnung der Bundesregierung.

COVID 19! Derzeit gibt es auf den Balearen 249 "aktive" Covid-19-Patienten, 7 mehr als am Montag (18.5.). Seit Ausbruch der Pandemie wurden 2.005 Fälle registriert, 1.537 Patienten gelten als genesen. Die Zahl der Corona-Toten auf den Balearen beläuft sich auf 219.

UPDATE! Der Alarmzustand wurde um weitere 14 Tage, bis zum 07.Juni 2020 verlängert. Ab heute, Donnerstag, 21.05.2020 ist spanienweit MASKENPFLICHT! Überall dort, wo im öffentlichen Raum kein Mindestabstand eingehalten werden kann, müssen Bürger ab Donnerstag (21.5.) einen Gesichtsschutz tragen. Ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren und Menschen mit Atemnot.

UPDATE – 12.05.2020
Spanien verhängt Einreisenden aus dem Ausland 14 Tage Zwangs-Quarantäne

Passagiere, die aus dem Ausland auf die Insel Mallorca oder die Nachbarinseln reisen, müssen sich 14 Tage in Quarantäne begeben und zu Hause bleiben. Diese Entscheidung der spanischen Zentralregierung wurde heute, am Dienstag 12.05. verkündet. Sie gilt ab dem 15. Mai und soll bis zum Ende des "Alarmzustandes" in Kraft bleiben.

Seit Montag, 11. Mai, befinden sich Mallorca, Menorca und auch Ibiza in Phase 1 der Corona-Auflockerungen. Die Zahlen der Neuinfektionen am Coronavirus auf Mallorca verläuft ebenfalls weiterhin positiv. Am Montag (11. Mai) wurden nur drei neue Ansteckungsfälle und kein weiterer Todesfall vermeldet. Die Krankheitsfälle steigen somit auf 1953, es bleibt bei 209 mit Covid-19 positiv getesteten Verstorbenen. Am vergangenen Sonntag waren zwei Tote und zwei neue Fälle bekannt geworden. 14 weitere Personen gelten mittlerweile wieder als geheilt, so dass auf den Inseln 1415 der 1953 Fälle genesen sind. UPDATE! Am Dienstag 12.05 vermeldeten die Gesundheitsbehörden keinen neuen Ansteckungsfall und acht zusätzliche Personen als genesen.

UPDATE – 04.05.2020
Keine Neuinfektionen oder Tote in 24 Stunden

Erstmals seit Beginn des Alarmzustandes am 15. März sind auf Mallorca und den Nachbarinseln keine neuen Coronafälle innerhalb von 24 Stunden gemeldet worden. Die Zahl der Infektionsfälle bleibt damit bei 1908. Auch gab es keine weiteren Todesfälle.

Weitere Massnahmen zur Lockerung der Ausgangssperre auf Mallorca treten in Kraft. Ab heute, Montag den 04.05. tritt die Insel zusammen mit den meisten anderen Inseln und dem spanischen Festland in die so genannte "Phase 0" eines mehrstufigen Exit-Plans aus dem Lockdown ein. Nur Formentera, La Gomera, El Hierro und La Graciosa überspringen die "Phase 0" und beginnen mit der "Phase I". Ab 11. Mai, mit Beginn der Phase I sind wieder mehr Passagiere pro Auto erlaubt. Ab dann dürfen pro Fahrzeug mit bis zu 9 Sitzen - inklusive Fahrer - pro Sitzreihe zwei Personen sitzen. Diese Personen müssen einen Mundschutz tragen.

UPDATE – 28.04.2020
Leichte Lockerung der Ausganssperre für Kinder unter 14 Jahren.

Nach einer ersten, von der Bevölkerung stark kritisierten Lockerung, die besagte, dass Kinder unter 14 Jahren eines der Elternteile zum Einkaufen in den Supermarkt oder in die Aphotheke begleiten dürfen, besserte die Regierung in Madrid nach. Seit Sonntag dürfen die Kleinen unter 14 Jahren für eine Stunde in Begleitung eines Elternteils zum Spielen, Radfahren oder Spazieren gehen nach draußen.

Dienstag (28.04.) -  Die Gesundheitsbehörden auf den Balearen melden in den vergangenen 24 Stunden erneut mehr kurierte Patienten als registrierte Neu-Infektionen auf Mallorca. Die Gesamtzahl seit Ausbruch der Pandemie beläuft sich somit auf 1.870 Fälle auf den Balearen. 1.166 von ihnen gelten inzwischen als kuriert, 30 mehr als am Vortag. Die Zahl der Corona-Toten auf den Balearen erhöht sich unterdessen um zwei auf 181.

UPDATE – 21.04.2020
Ausgangssperre wird um weitere 2 Wochen, bis zum 09. Mai verlängert.

Die knapp 47 Millionen Bürger Spaniens dürfen seit fünf Wochen nur in wenigen Ausnahmefällen aus dem Haus - in erster Linie um zur Arbeit oder zum Arzt zu fahren oder um Einkäufe zu tätigen. Spaziergänge und Sport im Freien sind anders als in anderen Ländern verboten! Auf Mallorca und den Nachbarinseln gehen die Neuansteckungen mit Corona weiter stetig zurück. Am Montag (20.04.) wurden lediglich 15 weitere Fälle gemeldet, damit gibt es inzwischen 1788 Infizierte. Pro 100.000 Fälle liegen damit 40,71 Erkrankungen vor. 933 Menschen gelten mittlerweile als geheilt.

Deutsche Investoren und Eigentümer von Immobilien auf Mallorca und den Nachbarinseln ohne Erstwohnsitz auf den Balearen fordern von der Balearen-Ministerpräsidentin Francina Armengol ihnen so schnell wie möglich Zugang zu gewähren. Im Augenblick dürfen nur Menschen mit Erstwohnsitz auf den Balearen einreisen.

UPDATE - 13.04.2020
Das Arbeitsverbot für nicht systemrelevanten Unternehmen ist wieder aufgehoben.

Der Alarmzustand wurde weiter verlängert - Das Arbeitsverbot für alle nicht systemrelevanten Unternehmen ist wieder aufgehoben. Es besteht Maskenpflicht für alle Arbeitnehmer, wenn am Arbeitsplatz ein Mindestabstand von 2 m nicht eingehalten werden kann. Die Ausgangssperre gilt unverändert für alle, die nicht gerade auf dem Weg zur Arbeit, dem Supermarkt, Arzt oder Apotheke sind. Alle Geschäfte, die keine Nahrungsmittel verkaufen, sowie Restaurants bleiben weiterhin geschlossen.


UPDATE – 06.04.2020
VIERTE Woche Alarmzustand - Osterferien

 

UPDATE - 03.04.2020
DRITTE Woche Alarmzustand

Die Osterferien stehen an. Mallorca ist leer! Mit Spannung wird die nächste Sitzung des spanischen Parlaments in der kommenden Woche erwartet.

UPDATE - 30.03.2020
ZWEITE Woche Alarmzustand - Arbeitsmöglichkeiten der Unternehmen noch weiter eingeschränkt.

Alle Unternehmen die nicht als systemrelevant eingestuft sind, müssen ihre Tätigkeit weitgehend einstellen. Diese Verschärfung der Maßnahmen gilt zunächst bis zum 09.04.2020. Weiterhin dürfen die Menschen das Haus nur noch zum Kauf von Lebensmitteln oder zu Arzt- und Apotheken-Besuchen verlassen. Banken, Rechtsanwälte, Gestorias und Notare können auch weiterhin weitgehend normal arbeiten. Die Einhaltung dieser Regeln wird von der Polizei und dem Militär nun verstärkt überprüft. Auf Mallorca sind die Häfen und der Flughafen im Prinzip geschlossen.

16.03.2020
Alarmzustand – AUSGANGSPERRE in Spanien verhängt!

Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez hat am Samstagabend (14.3.) einen weitreichenden Shutdown für das ganze Land ausgesprochen, der mit sofortiger Wirkung ab der Veröffentlichung im spanischen Gesetzblatt noch am gleichen Abend in Kraft trat. Im Rahmen des verhängten Alarmzustandes gilt in ganz Spanien nun eine Ausgangssperre. Schulen und Kindergärten sind geschlossen. Alle Unternehmen wurden angewiesen den Mitarbeitern nach Möglichkeit ein Arbeiten von zu Hause aus zu ermöglichen. Wege zur Arbeit, Supermarkt, Apotheke, Arzt, Tankstelle und Bank sind erlaubt. Spaziergänge oder Sport im Freien sind verboten. Nur wer einen Hund hat, darf sich alleine mit dem Hund für kurze Spaziergänge draußen bewegen.

Autor
Thomas Fischer, Mallorca Immobilien Guide
tf@mallorca-immobilien-guide.de

Kommentieren

Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

RSS Feed für Kommentare auf dieser Seite | RSS Feed für alle Kommentare